Huonder sagt nicht tschüss! Sag du's!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Katholische Kirche, bzw. Herr Huonder, hat am 31. Juli 2015 wieder einmal die Möven vom Masten geschossen! Herr Huonder (Bischof von Chur) hatte in einer längeren Rede zum Thema Familie Bibelstellen aus dem Alten Testament zitiert, wonach Beischlaf unter Männern mit dem Tode bestraft gehöre: «Ihr Blut soll auf sie kommen», las er aus dem Buch Levitikus. Zwar folgte 12 Tage später eine "Entschuldigung" ( Kann HIER nachgelesen werden) aber seine Aussagen hat er bis jetzt nicht zurückgenommen.

Des weiteren schreibt Herr Huonder: 

"Ich hätte auch die aktuelle gesamtgesellschaftliche Situation präsenter haben müssen, etwa die Gräueltaten des „Islamischen Staates“ oder die Verbrechen anderer Gruppen, die sich auf brutale Weise nicht nur gegen Christen und Andersdenkende richten, sondern auch gegen Homosexuelle. Es war auch ein Fehler, dass ich den Vortrag während den Sommerferien erarbeitet und deshalb niemandem zum Gegenlesen gegeben habe. Gewiss hätten mich meine Mitarbeiter auf die Gefahren aufmerksam gemacht." (Zitat aus der Stellungsnahme von Herr Hounder vom 12.8.15)

 

Lieber Bischof Huonder, es wäre an der Zeit die Kirche zu erneuern und der Aktuellen Gesellschaft anzupassen. Nehmen Sie sich doch ein Beispiel an uns: Wir halten keine Reden wenn unsere Mitarbeiter in den Ferien sind (und auch sonst eigentlich nie), wir verurteilen keine Menschen, wir schliessen niemanden aus, wir essen viel Pasta und trinken gerne Bier.

 

Ach Herr Huonder... es wäre an der Zeit zurück zu treten!

 

(Herr Huonder sagt nicht tschüss! Sagst du's? HIER)

 

rAmen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0